CDU fordert Sonderbauprogramm für LVR-Schulen

Ein Sonderbauprogramm für die Rheinischen Schulen hat die CDU-Fraktion beim LVR gefordert. "Unsere Schulen sind zum großen Teil in einem guten Zustand", sagt der Vorsitzende der CDU beim LVR, Rolf Einmahl. "Aber wir müssen investieren, damit das so bleibt und unsere Kinder sowie die Lehrerinnen und Lehrer die bestmöglichen Rahmenbedingungen für ihren Unterricht finden." Das sah die Mehrheit der Fraktionen in der Landschaftsversammlung Rheinland ebenso. Sie verwiesen den Antrag zur Beratung in den Fachausschuss.

 

Der Landschaftsverband Rheinland ist Träger von 40 Schulen mit unterschiedlichen Förderschwerpunkten. Hinzu kommen zwei Schulen für Kranke an den Rheinischen Kliniken sowie die Berufskolleg-Fachschule für Sozialwesen in Düsseldorf. Schon in der Vergangenheit hat der LVR in seine Schulen investiert bis hin zu Neubauten in Linnich, Stolberg und Oberhausen. Denn die Schülerzahlen an den LVR-Schulen steigen. Nun müsse die Verwaltung zunächst den Sanierungsbedarf ermitteln, so die CDU-Fraktion. Auf dieser Grundlage sei dann der Investitionsbedarf zu errechnen mit dem Ziel, ein Fünf-Jahres-Sonderbauprogramm für die Jahre 2014 bis 2019 für die Rheinischen Schulen aufzulegen.