LVR investiert in die inklusive Kindertagesbetreuung

Der LVR wird die gemeinsame Betreuung und Förderung von Kindern mit Behinderung in der Tagespflege bis Juli 2020 weiter fördern. Astrid Natus-Can, Vorsitzende des Landesjugendhilfeausschusses (Foto: LVR), begrüßte die Entscheidung, die den Bedarfen von Kindern und Eltern Rechnung trage. Der LVR stellt den örtlichen Jugendämtern im Rheinland auf freiwilliger Basis eine jährliche pauschale Bezuschussung von 5000 Euro pro Kind mit Behinderung in der Tagespflege zur Verfügung.

 

Das Geld soll für die Qualifizierung sowie Stellenanteile von Fachberatungen eingesetzt werden. Die Fördermittel können aber auch zur bedarfsgerechten Ausstattung der Tagespflegestellen genutz werden. 2020 wird diese „Pauschale zur inklusiven Betreuung von Kindern mit Behinderung in der Kindertagespflege“, kurz LVR-IBIK-Pauschale, nochmals vor dem Hintergrund überprüft, dass durch das Bundesteilhabegesetz hier möglicherweise der Bund eine eigene Regelung zugunsten von Kindern mit Behinderung in der Tagespflege treffen wird.