CDU muss als stärkste Fraktion angemessen in der Verwaltungsspitze vertreten sein

Die CDU stellt in der Landschaftsversammlung Rheinland mit 51 Mitgliedern die stärkste Fraktion. Das ist Ausdruck des Wählerwillens, der bei der Kommunalwahl im August des vergangenen Jahres die CDU zur stärksten Partei gemacht hat. Der Landschaftsverband Rheinland hat auf dieser Grundlage die Verpflichtung, den Wählerwillen anzuerkennen und die CDU in der Verwaltungsspitze des LVR angemessen zu beteiligen. Das ist gute demokratische Tradition. Heute tragen in dem achtköpfigen Verwaltungsvorstand des LVR zwei Christdemokraten Führungsverantwortung. Durch den Weggang von Landesdirektor Harry Voigtsberger hat der LVR die Chance, der demokratischen Verpflichtung nachzukommen, wie sie sich aus dem Wählerwillen ergibt.