CDU intensiviert Informationaustausch auf der Fachebene zwischen CDU-LVR und CDU in den Mitgliedskörperschaften

Ein guter Anfang war im vorigen Jahr gemacht mit dem Treffen des CDU-Fraktionsvorstandes beim LVR mit den CDU-Fraktionsvorsitzenden, ihren Vertretern und den CDU-Fraktionsgeschäftsführern der rheinischen Städte und Kreise. "Unterstützen Sie uns, indem Sie in Ihren Räten und Kreistagen die Arbeit des LVR kritisch begleiten und ihren Unmut über Beschlüsse der Belastungsmehrheit in der Landschaftsversammlung deutlich machen", hatte CDU-Fraktionschef Rolf Einmahl seinerzeit ausgegeben. Mit Erfolg: So erhoben zum Beispiel 22 der 26 rheinischen Oberbürgermeister und Landräte öffentlich Bedenken gegen den Haushaltsentwurf 2012. 

 

"Wir wollen in diesem Jahr unsere Netzwerke ausbauen", hat CDU-Fraktionschef Rolf Einmahl sich zur Aufgabe gemacht. Deshalb sollen die CDU-Arbeitskreise beim LVR die Zusammenarbeit mit den Fachsprechern und Fachsprecherinnen in den rheinischen Kommunen verstärken. Geplant sind bis zu zwei Treffen im Jahr zum intensiven Informationsaustausch. CDU-Fraktionschef Rolf Einmahl: "Was wir von den anderen lernen können, ist der Aufbau und die intensive Pflege von Netzwerken. Das nehmen wir jetzt in Angriff. Denn nur gemeinsam dicht vernetzt werden wir in der Sache Verbesserungen erreichen."