Rolf Einmahl Fraktionsvorsitzender

Aus dem Tag der Begegnung wird der Tag der Inklusion

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Die UN-Konvention für Menschen mit Behinderungen markiert eine Zäsur: Die Integration von Menschen mit Behinderungen war gestern. Heute formuliert die Konvention das Recht der Menschen mit Behinderungen auf Teilhabe am gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen oder kulturellen Leben. Das heißt: Menschen mit Behinderungen werden nicht mehr in ein bestehendes System "hinein"- integriert. Vielmehr bringen sie sich ein mit ihren individuellen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnissen. So gestalten sie das Leben mit, drücken ihren Stempel auf und Tragen zur Vielfalt der Gesellschaft bei, sind Teil und Gestalter der Gesellschaft.

 

Für manchen ist das starker Tobak, was die UN-Konvention postuliert. Manche haben gar Angst davor, was auf sie zukommt. Deshalb müssen wir auch heute daran arbeiten, dass wir die Barrieren in den Köpfen der Menschen überwinden. Der LVR hat sich immer als Anwalt der Menschen mit Behinderungen engagiert und in seinem Logo "Qualität für Menschen" auf den Punkt gebracht. Als Christdemokraten wissen wir: Inklusion, Teilhabe, ist die gesellschaftliche Herausforderung der kommenden Jahre. Die CDU nimmt diese Herausforderung an. Doch wir werden alle gesellschaftlichen und demokratischen Kräfte brauchen, um die Herausforderung zu meistern.

 

Deshalb wird es auch in Zukunft noch viele Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderungen geben müssen. Und aus diesen Begegnungen muss sich Teilhabe entwickeln und im Alltag bewähren. Zukunftsmusik? Der Tag der Begegnung zeigt, was möglich ist. Teilhabe ist möglich, wir wollen sie.

 
 

1. Bundesfreiwilligendienst: SPD, Grüne und FDP schlagen Chance in den Wind

 

Chance vertan: SPD, Grüne und FDP beim Landschaftsverband Rheinland haben kein Interesse daran, den LVR als Zentralstelle für den Bundesfreiwilligendienst zu etablieren. Einen entsprechenden Antrag hatte die CDU eingebracht. Doch die Ampel...

» mehr...

2. LVR lässt sich "Erweiterung des Bibermanagement-Netzwerkes" 26 000 Euro kosten

 

Wie gut für die Biber im Rheinland, dass es den Landschaftsverband Rheinland gibt. Denn wer sonst würde sie und ihr Auftreten in der Öffentlichkeit managen? Der "LVR fördert das Bibermanagement", verkündet der LVR mit Pressemitteilung...

» mehr...

3. CSU-Fraktion des oberbayerischen Bezirks zu Gast bei der CDU-Fraktion des LVR

 

Die CSU-Fraktion im oberbayerischen Bezirkstag war jetzt Gast der CDU-Fraktion beim LVR. Bezirkspräsident Josef Mederer, der Vorsitzende der CSU-Fraktion, Bezirksrat Josef Loy, und die Geschäftsführerin der CSU-Fraktion, Bezirksrätin Barbara Kuhn,...

» mehr...

4. Klaus Hupperth zieht sich aus der LVR-Politik zurück

 

Auf einen "kompetenten sachkundigen Verfechter unserer Schulpolitik" muss die CDU-Fraktion im Landschaftsverband Rheinland seit Anfang dieses Monats verzichten. Nach 17 Jahren in der Landschaftsversammlung Rheinland hat Klaus Hupperth aus...

» mehr...

5. Frank Schönberger folgt auf Klaus Hupperth

 

Der Rechtsanwalt Frank Schönberger folgt Klaus Hupperth in die CDU-Fraktion des Landschaftsverbandes Rheinland. Der Leverkusener Christdemokrat zog 2009 in den Rat der Bayerstadt ein. Dort vertritt er seine Fraktion im Bau- und...

» mehr...

Nach oben

   
Termine

11.07.2011

Ausschuss für Peresonal und allgemeine Verwaltung

 
13.07.2011
Finanz- und Wirtschaftsausschuss

 

14.07.2011

Ältestenrat

 

14.07.2011

Landschaftsausschuss

 

15.07.2011

Kommission Inklusion

 

20.07.2011

Kommission Europa/Migration

 

11.08.2011

Umweltausschuss

Aktuelles
24 000 Menschen mit und ohne Behinderungen feierten in diesem Jahr den Tag der Begegnung. Zum zehnten Jahrestag kehrte er wieder in den Archäologischen Park nach Xanten zurück.
LVR

Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen » mehr